Geschichte


DAU Firmengebäude 1998
DAU Firmengebäude 1998

1921

Otto Dau gründet im mecklenburgischen Lübz das Bauunternehmen Otto Dau. Das damals vor allem in Norddeutschland tätige Unternehmen erwirbt sich schnell einen guten Ruf im Gleis- und Straßenbau.

1972

Das Unternehmen wird verstaatlicht und firmiert nun als VEB Gleisanlagen und Straßenbau Lübz.

1978

Nach der Eingliederung in das Kombinat VEB Tiefbau Schwerin konzentriert sich das Unternehmen auf den Gleisbau.

1990

Mit der Wiedervereinigung Deutschlands reprivatisiert Holger Dau das Unternehmen mit 75 Mitarbeitern, das seither als DAU Eisenbahn-, Straßen- und Tiefbau GmbH aktiv ist. In der Folgezeit entwickelt sich die Firma zu einem überregional tätigen Gleis-, Straßen- und Tiefbauunternehmen.

1996

Holger Dau gründet die DAU Rohrleitungsbau GmbH.

2009

Die Geschäftsführung der DAU Eisenbahn-, Straßen und Tiefbau GmbH wurde an  Dipl. Ing., Dipl.-Wirtschafts.-Ing Thomas Dau übergeben. Nach vielen Jahren an der Spitze der Firma  ging der bisherige Geschäftsführer,  Dipl. Ing.(FH) Holger Dau in den verdienten Ruhestand.

2012

Die Geschäftsführung der DAU Rohrleitungsbau GmbH wurde an  Dipl. Ing. Ronald Dau übergeben.